Über

GEGEN UNENDLICH ist ein deutschsprachiges Magazin für Phantastik. 2013  gegründet, wurde es anfangs ausschließlich als eBook veröffentlicht. Seit 2017 erscheint die Reihe auch als Taschenbuch im Verlag p.machinery. Die Erscheinungsweise ist ein- bis zweimal jährlich.

Die Herausgeber verstehen GEGEN UNENDLICH als ein Kurzgeschichtenmagazin, in dem vor allem das Ungewöhnliche, Neu- und Andersartige aus dem ganzen Spektrum der phantastischen Literatur seinen Platz findet. Dabei bieten sie auch bislang unentdeckten Talenten die Möglichkeit, neben etablierten Autoren zu publizieren.

Unter den Autoren befinden sich namhafte Vertreter des Genres, etwa Uwe Durst, Herbert W. Franke, Alban Nikolai Herbst, Jörg Isenberg, Hubert Katzmarz, Georg Klein, Friedrich Wilhelm Korff, Peter Nathschläger, Monika Niehaus, Gert Prokop, Malte S. Sembten, Michael Siefener und Fernando Sorrentino.

Es werden hauptsächlich Erstveröffentlichungen vorgestellt, außerdem Neuveröffentlichungen beispielhafter Texte, die vergessen oder nicht mehr zugänglich sind. Daneben erscheinen gelegentlich Übersetzungen englischsprachiger Genreklassiker. Ergänzend gibt es in loser Folge auch Essays zu phantastischen Themen.

Einen hohen Stellenwert nimmt die phantastische Grafik auf dem Titel ein. Hier finden sich Künstler wie Lothar Bauer, Stefan Böttcher, Michael Hutter und Crossvalley Smith.

GEGEN UNENDLICH auf facebook.

»Eine Menge origineller Ideen, großteils ansprechend bis fantastisch umgesetzt. So sollten Anthologien sein.« (standard.at)